Foodsharing.de – macht mit!

Meine Reise ins Land des Foodsharing – Brot von gestern schmeckt doch noch genausogut wie das Brot von heute, oder? Und Qualität und sachgemäße Lagerung sind es doch, die die Haltbarkeit von Lebensmitteln bestimmen, nicht, was vom Hersteller als „Wegwerfdatum“ vorgeschrieben wird…. Was passiert mit den Lebensmitteln, die nicht verbraucht / verkauft werden? Über eine liebe Nachbarin kam ich in Kontakt mit den Foodsavern im goldische Meenz.Brot Mittlerweile bin ich bereits fast ein ganzes Jahr als aktiver Foodsaver dabei. In meiner Freizeit und manchmal in den Mittagspausen hole ich bei kooperierenden Gemüseläden, Bäckereien und Supermärkten Lebensmittel ab, die diese sonst wegwerfen würden. Zumeist frisches Brot aus der Überproduktion heraus, aber auch Brot, welches zwei Tage alt ist (aber noch immer knusprig und saftig frisch!), sehr häufig große Mengen an Gemüse, Obst und Salat.

Aber was genau ist Foodsharing und warum verwenden wir Zeit darauf? Begonnen hat alles mit einer Idee – im Jahr 2011. Lebensmittel aus der Tonne retten, die noch gar nicht verdorben waren. Und das Ganze sauber und ordentlich, lebensmittelrechtlich und in offizieller Kooperation mit Betrieben. Lebensmittelverschwendung eindämmen, Lebensmittel fair teilen. So das Ziel . Über die Jahre hinweg gibt es deutschland- und europaweit mittlerweile hunderte kooperierender Betriebe, tausende Freiwillige, die in ihrer Freizeit Lebensmittel retten und fairteilen.

Fairteiler in der Mainzer Altstadt
Fairteiler in der Mainzer Altstadt

Fairteilen heißt in diesem Zusammenhang, dass wir die geretteten Lebensmittel in sogenannten Fairteilern, selbstgebauten Lebensmittelschränken und -Regalen sowie Kühlschränken, im Stadtgebiet und auf dem Uni-Campus der Allgemeinheit zur Verfügung stellen und außerdem mit diversen sozialen Einrichtungen wie beispielsweise der Wohnungslosenhilfe zusammenarbeiten. Zudem kann und soll natürlich jeder Foodsaver auch Lebensmittel für den Eigenbedarf nutzen – der „Spirit“ des Foodsharings ist, Lebensmittel ohne Gegenleistung an andere weiterzugeben und die Verschwendung durch Nutzung der Lebensmittel einzudämmen. Langfristig ist natürlich die große Hoffnung, die Betriebe und auch das Land selbst zu einem Umdenken zu bewegen. Wir sind auf einem guten Kurs 🙂

Wo wir Lebensmittel abholen? Das ist sehr unterschiedlich – die Kooperationen sind zahlreich: (Bio) Supermärkte, orientalische Supermärkte, Cafés und Restaurants, Wochenmärkte, Bäckereien undundund. Oftmals kochen wir auch aus überreifem Obst leckere Marmeladen und verteilen diese dann weiter, es werden gemeinsame Koch-Events, Picknick und vieles mehr veranstaltet. Kurzum: Gutes tun und Spaß dabei haben 😀

Habt Ihr Lust, foodsharing.de zu unterstützen? Lebensmittelverschwendung einzudämmen und in Eurer Stadt etwas gegen die Lebensmittelverschwendung zu tun?

Dann meldet Euch an, macht Euch schlau, trefft die Foodsaver in Eurer Stadt und los geht’s! Ein kleiner Beitrag nur und die Welt wird ein Stückchen besser 🙂     Gemüse und Kräuter

Diese Woche gab es auch einen kleinen, schönen Bericht über die Mainzer Foodsharer, auf der Homepage und in den diversen Foodsharing-Gruppen auf Facebook gibt es noch jede Menge weiterer Infos und die Anlaufstellen sowie Ansprechpartner, die Euch gern in die Welt des Foodsharing einführen werden. Oder schreibt mir einfach eine Nachricht – gern beantworte ich Eure Fragen! Hier geht’s zum Pressebericht:

https://merkurist.de/mainz/gesellschaft/mainzer-lebensmittelretter_Kb

Brunch
Brunch immer samstags ab 11:30 in der Zanggasse in Mainz!

Oder schaut doch mal samstags beim Foodsharing-Brunch in Mainz vorbei – Essen für alle, tolle Menschen kennenlernen und lecker frühstücken! Infos gibt’s auf Foodsharing.de oder in der Facebook-Gruppe Foodsharing Mainz. Für viele weitere Städte gibt es ebenfalls große, sehr aktive Gruppen, ob Köln, Berlin, Wiesbaden, Karlsruhe…

Mitmachen und unterstützen könnt Ihr übrigens nicht nur, in dem Ihr aktiv Lebensmittel rettet – es werden auch immer helfende Hände beim Programmieren, Übersetzen, Organisieren und so weiter gesucht.

4 Kommentare zu „Foodsharing.de – macht mit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s